26.06.2016

{Travel} Teneriffa - Vilaflor, Parque Nacional del Teide

Unser Urlaub ist mittlerweile auch schon wieder 5 Wochen (!!!) her und ich komme jetzt erst dazu, euch die Bilder zu zeigen. Kaum ist man zu Hause, kehrt der Alltag auch wieder ein und man verfällt in seinen üblichen Trott.
Aber nun zu unserem Urlaub/Flitterwochen, die wir auf der kanarischen Insel Teneriffa verbracht haben. Zehn wundervolle Tage, maximale Erholung, viel gesehen und sehr gut gegessen. Wir haben uns für 3 Tage ein Auto gemietet und haben wirklich viel gesehen von der Insel. Auf dem Hinflug habe ich den Reiseführer durchstöbert und hatte gewissen Ziele schon markiert, die sehenswert sind.
 
An Tag 1 stand der Südosten von Teneriffa an. Wir fuhren in das idyllische Bergdorf Vilaflor, dass 1400m über dem Meer liegt. Man ist wirklich über den Wolken und hat so eine schöne Aussicht von da oben. Vilaflor ist ein kleines süßes Dorf, wo hauptsächlich Wein und Gemüse angebaut wird, aber auch Kunsthandwerk rund um den kleinen Kirchplatz. Hier bleibt die Zeit stehen und das Leben der Einwohner ist gemütlich und entspannt. Ich habe die Ruhe und Leichtigkeit genossen.


Teneriffa ist eine recht karge Insel, vor allem der Süden. Sehr grau und steinig, aber dennoch landschaftlich auf eine andere Art schön. Wenn ihr auf Teneriffa seid, dann müsst ihr unbedingt mit dem Auto durch den Parque Nacional del Teide fahren. Er liegt auf 2000m Höhe und hat eine Fläche von 135 km². So ein eindrucksvolles Urlaubsziel. Schwarzes Lavagestein, zwischendurch grüne Nadelbäume und im Hintergrund sieht man immer denVulkan Teide. Man hat die Möglichkeit mit einer Seilbahn hoch auf den Vulkan zu fahren, Kostenpunkt ca. 25 Euro. Das haben wir aus Zeitgründen nicht geschafft, weil wir uns lieber mehrere Sachen anschauen wollten. Aber ich denke, dass es sich definitiv lohnen wird.


Man sieht so unglaublich viel, wenn man mit dem Auto einfach die Straßen entlang fährt, durch die kleinen Dörfer durch. Wo es uns gefallen hat, haben wir einen Stopp eingelegt. Zudem bietet die Insel viele Aussichtspunkte.  Bei guten Wetter hat man hier sogar die Möglichkeit die Nachbarinseln von Teneriffa zu sehen. Auf dem Bild kann man ganz leicht im Hintergrund La Gomera erkennen.

 
In den nächsten Tagen folgen noch zwei weitere Posts über Teneriffa. Wir waren auch im Loro Parque, der recht bekannt ist. Zudem haben wir den Norden der Insel erkundet.
 
 

1 Kommentar:

  1. superschöne Fotos und ich sterbe fast vor Fernweh. Ich muss bis zu meinem USA Urlaub noch über zwei Monate warten. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude!

    AntwortenLöschen