06.11.2016

{Travel} Andalusien-Rundreise - First Stop SEVILLA

Es ist für mich schon ein komisches Gefühl diesen Post zu schreiben. Es war lange sehr ruhig auf dem Blog, der letzte Post ging im Juli (!!!) online. Ich muss ehrlich sagen, dass die lange Pause sehr gut getan hat. Ich habe mich auch gefragt, ob ich überhaupt noch weiter bloggen soll. Besteht noch Interesse oder langweile ich euch nur? Wollt ihr noch Posts lesen? Mein Blog war und ist nie groß gewesen und für mich war es immer nur ein Hobby. Ein Ausgleich zur Arbeit und zum teils stressigen Alltag.
Nachdem ich den Sommer in vollen Zügen genossen habe, wollte ich eigentlich schon im Oktober wieder anfangen zu bloggen, aber es fühlte sich noch nicht richtig an. Ich hatte noch nicht die 100%-ige Lust dazu. Dieses Wochenende hat es in meinen Fingern gekribbelt und nun kommt endlich wieder ein Post auf Enfant d'étoiles.
Beginnen möchte ich mit einem Urlaubspost. Im Oktober waren wir für 8 Tage in Andalusien unterwegs und haben uns 4 wunderschöne Städte angeschaut - Sevilla, Cordoba, Granada und Malaga.
 
Sevilla war die erste Stadt und eigentlich auch der Grund, weshalb wir überhaupt die Rundreise geplant haben, denn ich wollte schon seit knapp 2 Jahren nach Sevilla. Die Stadt hat mich nicht enttäuscht und ich habe mich sofort verliebt. Die kleinen verwinkelten Gassen, die schönen Häuser und Plätze, der Fluss mit den schönen Brücken, einfach alles. Diese Eindrücke möchte ich gerne heute mit euch teilen.


Den Alcázar von Sevilla kann ich euch definitiv empfehlen. Es ist ein mittelalterlicher Königspalast mit einer sehr schönen Parkanlage. Der maurische Einfluss ist hier deutlich zu sehen. Viele schöne Bögen und Säulen findet man in der Palastanlage.


Sevilla muss man einfach auf sich wirken lassen. So kam es auch oft vor, dass wir mit einem Kaffee vor der Kathedrale auf dem Platz verweilten und das Treiben beobachteten ohne viel miteinander zu reden. Den Platz mochte ich auch sehr gerne, denn er ist mit schönen alten Häusern, die eine tolle Fassade haben, umsäumt.


Plaza de España, einer der schönsten und bekanntesten Plätze in Sevilla. Er ist halbrund angelegt mit Wasserstraßen und Brücken. Ein bisschen erinnert er an Venedig. Auffällig sind die vielen bunten Kacheln, die typisch für Andalusien sind. Der Platz lädt zum Verweilen ein.

 
Die schönsten Sonnenuntergänge in Sevilla kann man von der Brücke Triana beobachten. Ein beliebter Ort, wo abends viele Leute hinströmen. Hier kann man auch wunderbar Stunden verbringen und anschließend weiter düsen in eine der vielen Tapas-Bars um den Abend ausklingen zu lassen.


Du wunderschönes Sevilla, du fehlst mir sehr. Irgendwann sehen wir uns bestimmt noch mal wieder. In den nächsten Tagen möchte ich euch gerne weiter an unserer Andalusien-Reise teilnehmen lassen und euch weitere Eindrücke der anderen Städte zeigen.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen