28.02.2016

{Rezeptidee} Oreo-Milchcreme-Kuchen

Ich weiß nicht wie Sonntage bei euch aussehen, aber wir verbringen unsere gerne mit der Familie und trinken Kaffee und essen Kuchen zusammen, vor allem in den Wintermonaten bietet es sich an. Dabei sitzen wir gemütlich zusammen und quatschen und genießen die Zeit. Somit habe ich öfters die Möglichkeit neue Kuchenrezepte auszuprobieren. Daher möchte ich heute mit euch das Backrezept vom Oreo-Milchcreme-Kuchen teilen, der ganz einfach geht und zudem wirklich lecker geschmeckt hat. Der perfekte Sonntagskuchen! Das Rezept habe ich übrigens aus der Lecker Bakery.

 
Zutaten:
30 g Butter
1 Packung Oreo Kekse
500 g Sahnequark
1 Dose (400 g) gezuckerte Kondensmilch
1 Ei
3 EL Zartbitter-Raspelschokolade
2 EL Zitronensaft
1 Päckchen Sahnesteif
Backkakao zum Bestäuben
 
 
 <<1>> Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Butter schmelzen. 4 Oreo-Kekse trennen und die Füllung ablösen. Getrennte Kekshälften für die Verzierung beiseitelegen. Rest der gefüllten Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle darüberfahren, bis die Kekse fein zerbröselt sind. Zerbröselte Kekse mit der abgelösten Keksfüllung und der flüssigen Butter vermischen und dann in der Form zum Boden andrücken. Ca. 10 Minuten kalt stellen.

<<2>> Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175°C). Für die Füllung Quark, 100 g Kondensmilch (restliche Kondensmilch in den Kühlschrank stellen) und Ei mit einem Schneebesen gut verrühren. Auf den Keksboden die Masse verteilen. Kuchen im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und noch heiß mit der Raspelschokolade bestreuen. Den Kuchen dann in der Form auskühlen lassen.

<<3>> Übrige kalte Kondensmilch und Zitronensaft mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig aufschlagen und dabei Sahnesteif einrieseln lassen. Die Creme anschließend auf den Kuchen verteilen und die beiseite gestellten Kekse zerbröseln und auf der Milchcreme verteilen. Den Kuchen mindestens 4 Stunden kalt stellen. Kurz vor dem Servieren mit Backkakao bestäuben.
 

18.02.2016

{Outfit} Do you remember

An manchen Tagen brauch ich einfach etwas Farbe und da greif ich wirklich super gerne zu meinen roten Boots, die ich euch in diesem Post schon mal gezeigt habe. Eigentlich mag ich keine farbigen Schuhe und bin der typische "Schwarze-Schuhe-Träger", aber diese Boots haben mir es sowas von angetan. Am Anfang hatte ich noch gezweifelt, ob ich sie auch oft anziehen werde, aber ich kann euch sagen, sie waren kein Fehlkauf und werden regelmäßig ausgeführt.
 
Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, trage ich nicht mehr so oft Kleider und greife gerne auf Hosen zurück. Mich wundert das auch ein bisschen, aber momentan mag ich es lieber. Hose, gemütliches Oberteil und fertig. Aber ich denke, dass die Kleiderzeit wieder kommen wird, wenn wärmere Temperaturen und der Frühling kommen.

 || Bluse, Pullover Primark || Leggins, Schuhe H&M ||




14.02.2016

{Wedding} Candy Bar

Heute soll es rund um das Thema Candy Bar gehen, die bestimmt auf jeder Hochzeit ein Highlight bildet. Sie schaut nicht nur schön aus, sondern bei jedem Schleckermäulchen müssten hier die Augen strahlen und für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein.
Bei vielen Location hat man die Möglichkeit das Kuchenbuffet selber zu gestalten und Kuchen mitzubringen. Wir haben uns auch für diese Variante entschieden und werden auch eine Candy Bar im Vintage Stil zusammenstellen. Es wird eine Hochzeitsetagere geben mit einer zweistöckigen Anschnitttorte und zudem gibt es Cupcakes und Cake-Pops. Damit das Kuchenbuffet nicht so "nackt" aussieht, werden wir noch Kekse in schönen passenden Vorratsglasbehälter dazu stellen. Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich Muffins backe, aber das steht noch nicht fest.
Bei Pinterest gibt es so tolle Inspirationen von unterschiedlichen Candy Bars, eine schöne als die andere. Aber seht selbst...



Eine Candy Bar lebt neben den ganzen Leckereien auch von der Deko und diese sollte das Motto von eurer Hochzeit widerspiegeln. Unsere Candy Bar soll auch den Vintage Stil bekommen und die passende Deko habe ich bei My Bridal Shower gefunden. Der Shop hat eine riesen Auswahl rund um die Themen Junggesellinnenabschied, Polterabend und natürlich Hochzeit. Girladen, Cupcakes-Topper, Wimpel, Dekoschildern, Strohhalme, Muffinsförmchen - all das könnt ihr im Shop finden.


My Bridal Shower hat mir die Möglichkeit gegeben einige Produkte auszusuchen und die Entscheidung fiel mir wirklich nicht so leicht, weil ich am liebsten alles in meinen Warenkorb gepackt hätte. Aber es sind unter anderem eine schöne Candy Bar Girlande, ein Schild und für unsere Hochzeitstorte eine Kuchengirlande geworden. Ich freu mich so auf das Gesamtbild und würde am liebsten die Zeit vorspulen, dass endlich Mai ist. Heute auf den Tag genau sind es noch 3 Monate!


* dieser Post ist in Zusammenarbeit mit My Bridal Shower entstanden

07.02.2016

{Outfit} I love dots

Was war das bitte für eine Woche? Ich habe mir eine schöne fetter Erkältung eingefangen, die mich ganz schön aus der Bahn geworfen hat. Mittlerweile geht es wieder und ich fühle mich nicht mehr so schlapp und kann dann auch endlich wieder par Punkte von meiner Hochzeits-To-Do-Liste in Angriff nehmen.
Ich habe irgendwie ein Vorliebe für Punkte, das ist der Grund warum ich auch nicht an dem Pulli von H&M vorbei gehen konnte. Zudem war er auch noch im Sale. Das Outfit ist nichts besonderes, ich weiß. Aber es entstand, wo es noch viel kälter draußen war und da denke ich einfach praktisch. Hier ist es mir  wichtig, dass mich die Kleidung warm hält. Im Winter hat man sowieso nicht so die Möglichkeit schöne Looks zu erstellen. Ich freu mich so auf den Frühling, auf wärmere Tage und mehr Sonne. Die Winterjacke und -schuhe ganz weit nach hinten verstauen und die Lederjacke wieder hervor holen. Aber da müssen wir leider noch etwas warten.

|| Pulli, Rock H&M || Schuhe Esprit || Kette Kate Spade ||